Auch die Kooperation mit der ortsansässigen „Sekundarschule, Kreuzschule Heek“, insbesondere die Vernetzung mit dem Schulsozialarbeiter im Sozialraumteam, ist ein wichtiger Bestandteil der pädagogischen Arbeit. In den vergangenen Jahren fanden in Kooperation mit Schule unterschiedlichste Angebote statt. Beispielhaft seien hier folgende Angebote genannt:

Kennenlerntage für die Jahrgangsstufe 5

Ziel: Kennenlernen der neuen Klasse und des Jugendhauses sowie der dort tätigen hauptberuflichen Mitarbeiter/innen

Suchtpräventionstage für die Jahrgangsstufe 8

Ziel: Information und Auseinandersetzung mit den Themen Konsum, Sucht und Suchtmittel, Stärkung der Eigenverantwortung sowie Reflexion des eigenen (Konsum-)
Verhaltens

Berufswahlorientierungstage für die Jahrgangsstufe 9

Ziel: intensive Auseinandersetzung mit den eigenen Fähigkeiten und Interessen, Stärken und Schwächen, aktives Einüben von Bewerbungssituationen, Kennenlernen verschiedener Berufsfelder.

 

Ziel dieser Veranstaltungen im Jugendhaus ist es, den Schüler/innen einen Raum außerhalb der Schule zu geben, um ihre eigene Person mitsamt Fähigkeiten, Stärken und Schwächen kennenzulernen. Außerdem sollen diese Projekte ihnen das Jugendhaus und die dort bestehenden Möglichkeiten näherbringen.

Durch stetigen Austausch zwischen Schule und Jugendhaus kann die Kooperation an den Interessen der Schüler/innen anknüpfen. Außerdem ermöglicht dieser Zugang zur Schule den Mitarbeiter/innen des Jugendhauses, zielgruppenorientiert für die Veranstaltungen des ZaK zu werben. Auch die regelmäßige Teilnahme des Jugendhauses an Schulfesten und dem „Tag der offenen Tür“ der Kreuzschule bietet Chancen, Schüler/innen und Eltern die Arbeit des Jugendhauses vorzustellen.